... ........................................................
.
... "Überschrift entfernen"
   
 
  Spiele für draußen
 

Spiele für draußen

 

 


 

1. Lagerfeuer Freu

Man teilt die Sipplinge in zwei Gruppen. Die eine Gruppe baut ein symbolisches Lagerfeuer aus ein paar Holzstöckern aufund zeichnet darum einen Kreis mit Umfang ca. 6 meter. Die andere Gruppe verteilt und versteckt sich im Gelände.Die "Lagerfeuer"-Gruppe muß nun versuchen, die "Versteck"-Gruppe einzufangen und in das "Gefängnis" rund um das Lagerfeuer (der Kreis) zu sperren. Die "Versteck"-Gruppe kann Personen aus dem Gefängnis befreien, indem es das Feuer zertritt, ohne dabei von der anderen Gruppe gefasst (berührt) zu werden. Solange das Feuer zerstört ist, können die Gefangenenflüchten. Die Lagerfeuer-Gruppe hat gewonnen, wenn es alle Gegenspieler eingesperrt hat, die Versteck-Gruppe wenn es keinenGefangenen gibt und das Feuer zerstört wird.


2. Fahnenklau

Man teilt die Sipplinge in zwei Gruppen. Beide bekommen Fahnen (nehmt irgendeinen Stoff) und müssen diese Verstecken. Dann müssen die Sipplinge sich vom Versteck entfernen und versuchen, sich gegenseitig die Fahnen zu klauen. Die Fahnen dürfen nicht bewacht werden, wenn sich zwei Gegenspieler treffen müssen sie versuchen, sich gegenseitig einen vorher befestigten Bindfaden vom Arm zu reissen. Derjenige, der den Bindfaden verliert, muß aufhören. Falls das Spiel zu kurz dauert, kann man auch mehrere Bindfäden benutzen. Wer zuerst die Fahne der anderen Gruppe hat, hat gewonnen.


3. Pyramide

Spielregeln:
Als erstes wird ein Gebiet ausgesucht. Dies sollte je nach Anzahl der Mitspieler und der zur Verfügung stehenden Zeit ausgesucht werden. Am Besten eignen sich Waldgebiete mit Wegen oder Lichtungen auf denen die Pyramide aufgestellt werden kann. Drei Stöcke zu einem Dreibein zusammen gestellt stellt die Pyramide dar, welche eine der Beiden Gruppen (Die Angreifer) versuchen muss umzuwerfen, während die zweite Gruppe (Verteidiger) versucht die Angreifer daran zu hindern, indem sie alle Mitspieler der Angreifergruppe abschlägt.
Um die Pyramide wird zusätzlich noch ein Kreis markiert (im Abstand von etwa 3 - 5 Metern von der Pyramide weg). In diesem Kreis, darf sich während der Pyramidenwache kein Verteidiger aufhalten. Gelingt es einem Angreifer in den Kreis zu gelangen, darf er in ihm nicht mehr abgeschlagen werden.

Gewonnen haben ...
... Die Angreifer, wenn sie es schaffen die Pyramide in einer vorgegebenen Zeit umzuwerfen.
... Die Verteidiger, wenn sie es schaffen innerhalb der vorgegebenen Zeit alle Angreifer abzuschlagen, ohne dass die Pyramide fällt.


4. Burgenspiel

Regeln zum Burgenspiel
Es gibt eine neutrale Zone. Aus dieser neutralen Zone gehen die Gruppen mit ihrem Banner und ihrer Lebensrolle zu ihren Burgen. Jedes Mitglied bekommt 2 Klebestreifen (Bänder), welche rechts und links sichtbar am Oberarm befestigt werden. Die Klebestreifen (Bänder) dürfen nicht ringsum en Arm gebunden werden, und müssen jederzeit für ALLE (ob Gegner oder nicht) sichtbar sein! Das Spiel beginnt zu einer von uns vorher vereinbarten Uhrzeit. Wenn im Kampf 1 Band abgerissen wird, kann man noch flüchten und sich in Sicherheit begeben bzw. sich in der eigenen Burg ein neues 2tes Band holen. Wenn beide Bänder im Kampf abgerissen wurden muss man dem Gewinner (Gegner) auf`s Wort folgen. Eine Burg ist dann erobert, wenn das Banner der gegnerischen Burg in die neutrale Zone gebracht wurde. Dann müßen sich alle Kämpfer der anderen Gruppe, welche Gewonnen hat ergeben, sich ihnen anschließen und gegen die restlichen Gruppen kämpfen. Die Gefangenen können wiederum nur befreit werden, wenn eine Burg erobert wird. Das Spiel endet wenn in der neutralen Zone unter einem Banner 2 weitere hängen.

 


 5. Drogenschmuggel

Die Drogenmaffia hat verschiedene Kokaindepots im Gelände eingerichtet. Nun wird eine große Lieferung aus dem Ausland erwartet, die auf die einzelnen Depots verteilt werden soll. Die Drogenpolizei möchte natürlich so viel wie möglich von den Drogen finden. Die Gruppe wird daher in Drogenschmuggler und in Polizisten aufgeteilt, wobei die Polizei zahlenmäßig überlegen sein sollte. Die Drogenpäckchen bestehen aus mit Mehl gefüllte Filmdöschen, oder in Klarsichtfolie eingeschweißtes Mehltüten. Den Drogenschmugglern werden 4-5 Drogendepots benannt in welches sie die Drogen schmuggeln müssen. Es wird vereinbart, dass geschmuggelte Drogen jeweils in der rechten Hosentasche zu tragen ist. Das verhindert, dass jemand bis auf die Unterhose untersucht wird.

 


 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=